Neubauprojekte und Neubauimmobilien: Modernes Wohnen und krisensichere Kapitalanlage

Immer mehr Menschen entscheiden sich für den Erwerb von Wohneigentum. Trotz zahlreicher Neubauprojekte kann die Nachfrage nach Wohnraum in den wirtschaftstarken Regionen Deutschlands nicht hinreichend gedeckt werden. Der Kauf von Neubauimmobilien liegt in Deutschland aktuell im Trend. So haben sich viele Erwerber für den Kauf als Geldanlage bzw. als finanzielle Absicherung im Alter entschieden (Kapitalanlage in Immobilien).

Neubauprojekte auf höchstem Niveau

Neubauprojekte auf höchstem Niveau

Definition und Vorteile von Neubauprojekten

Als Neubauimmobilie gilt eine Immobilie, wenn sie in einer bestimmten Bauweise errichtet wurde. In Deutschland gelten Bauten ab 1950 als Neubau, d.h. es wurden ab diesem Zeitpunkt Betonwände- und -decken, wie auch Verbund- und Isolierglasfenster verwendet und die Raumhöhe auf weniger als 3 Meter begrenzt. Alle vorher gebauten Häuser werden unter dem Begriff ‚Altbauära‘ zusammengefasst. Jedoch versteht man heute unter Neubauimmobilien eher die jetzt neu gebauten, noch nicht bewohnten Wohnflächen.

Der Vorteil der Neubauten liegt darin, dass der neueste Stand der Technologien, z.B. Wärmeschutz, Heizung etc. eingebaut wurde. Neubauprojekte sind von der Architektur her modern konstruiert und passen sich den Anforderungen eines modernen Lebens an. Energieeffizienz wird groß geschrieben und auf eine optimale Energiebilanz Rücksicht genommen. Der zukünftige Besitzer der Eigentumswohnung kann oftmals vor dem Beginn des Bauvorhabens seine Wünsche bekannt geben und wenn möglich, wird beim Bau darauf Rücksicht genommen. Sanierungsarbeiten fallen für Jahre weg, das erspart Kosten und Ärger. Wohnungen neuerer Bauart lassen sich auch leichter weiterverkaufen oder weitervermieten und als Kapitalanlage nutzen.

Die Investition in renditestarke und wertstabile Sachwerte schützt vor Inflation und einer möglichen Geldentwertung. Nicht nur in Krisenzeiten ist der Erwerb von Immobilien empfehlenswert. Denn, wie sagte schon der einstige Präsident der Vereinigten Staaten so schön: „Grundbesitz kann nicht verloren gehen oder gestohlen werden, er lässt sich auch nicht wegtragen. Wird er mit angemessener Sorgfalt verwaltet, ist er die sicherste Kapitalanlage der Welt„.

Eigentumswohnungen in den wirtschaftstarken Metropolen wie z.B. Berlin, Köln, München, dem Rhein-Neckar-Kreis oder Nürnberg sind heiß begehrt und somit zugleich Mangelware. Zu den stark nachgefragten Neubauprojekten zählen hier neben der klassischen Wohnung auch Townhouses, die exklusive Penthousewohnung oder auch die Stadtvilla.

Immobilien als Neubau sind immer auf dem letzten Stand der Technik. Nicht nur hinsichtlich Wärmeschutz und Energieeffizienz erfüllen diese sämtliche Ansprüche. Der Glanz und das Besondere des Neuen verzaubern jedes Mal die neuen Eigentümer unserer ausgewählten Wohnungen und Häuser.
In den bevölkerungsreichen Regionen Deutschlands vertreten, in denen das Wachstum der Wirtschaft und Bevölkerung nachweislich sichergestellt ist, bietet die HTP Bauvorhaben an, die sich nicht nur in das bisherige Stadtbild perfekt einfügen sondern dieses auch künftig prägen werden und nicht selten ein neues Prachtstück und Aushängeschild des Umfeldes darstellen.

Auf unserer Website finden Sie von uns geprüfte Immobilien in ganz Deutschland. Wir bieten Ihnen ein ausgewähltes Sortiment an Objekten. Hierzu gehören neben Neubau Wohnungen auch steuerlich geförderte denkmalgeschützte Immobilien. Architektonisch attraktiv erfüllen diese sämtliche Ansprüche an moderne gehobene Wohnkultur und werden von erfahrenen Bauträgern errichtet und ausgebaut.

 

    • Neuster Stand der Technik wird verbaut
    • Moderne Architektur und hohe Energieeffizienz
    • Keine plötzlichen Sanierungsarbeiten wie bei Bestandsimmobilien
    • Planungswünsche können individuell berücksichtigt werden
    • Schutz vor Inflation und einer möglichen Geldentwertung durch Sachwert

 

Warum Immobilien als Kapitalanlage?

In Zeiten der niedrigen Zinsen auf dem Sparbuch, ist es besser sein erspartes Geld anzulegen als unter der Matratze zu horten. Für die Geldanlage stehen viele Möglichkeiten zur Verfügung: Gold, Schmuck, Aktien, Genussscheine uvm. Jedoch haben die letzten Jahre gezeigt, dass sich so manche Kapitalanlage letztlich als Verlustgeschäft entpuppte. Da ist es besser zu Altbewährtem zu greifen und in krisensichere Dinge zu investieren, die noch dazu nicht entwendet werden können und von keinem Safe geschützt werden müssen. Die beste Kapitalanlage ist nach wie vor, in Immobilien zu investieren.

Die Bevölkerungsdichte steigt und Wohnungen und Wohnraum wird immer benötigt. Daher ist es krisensicherer in Wohnraum zu investieren als in Aktien oder sonstigen Anlageformen, die dem täglichen Börsengeschäft unterworfen sind. Immobilienpreise steigen ständig und damit auch die Rendite. In den Großstädten und Ballungszentren sind die Immobilienpreise in den letzten Jahren um fast 50 % in die Höhe geklettert. Wer hier schon vorgesorgt hat und eine Eigentumswohnung besitzt, hat gut lachen. Kann diese doch zu einem sehr guten Preis vermietet werden. Die Wertsteigerungen der Immobilien garantieren, dass auch beim Weiterverkauf ein höherer Preis erzielt werden kann.

Wer in Neubauimmobilien investiert hat besitzt die Garantie, dass die gekaufte Wohnung nicht renoviert werden muss. Bei der Kapitalanlage in Altbau- bzw. Bestandswohnungen muss noch ein großer Teil der Finanzmittel in die Revitalisierung und/oder Renovierung gesteckt werden. Dabei ist anfangs oft gar nicht abschätzbar, welche Sanierungskosten auf den Besitzer zukommen. Versteckte Mängel, wie lecke Wasserleitungen, alte Heizsysteme, kaputte Kamine, verzogene Fenster, uvm. erhöhen die vorher errechneten Kosten und lassen den erhofften Gewinn der Kapitalanlage schnell schrumpfen.

Steuern sparen kann derjenige, der die erworbene Immobilie vermietet hat. Erhaltungs-, Unterhaltskosten und Zinsen wie auch Mietverluste können steuerlich gegenüber den Mieteinnahmen geltend gemacht werden. Die Mietüberschüsse jedoch müssen versteuert werden. Auch Schuldzinsen sind als Werbungskosten absetzbar. Ebenso die Geldbeschaffungskosten, Notargebühren, Bearbeitungsgebühren der Banken und Immobilienschätzungen. Wer am Anfang des Jahres ein Darlehen für einen Neuimmobilienkauf aufnimmt, der kann für das ganze Jahr das Disagio als Werbungskosten in voller Höhe absetzen.

Doch auch für Menschen, die keine oder nur kleine Ersparnisse besitzen, bieten die niedrigen Zinsen auf dem Kapitalmarkt die Möglichkeit Eigentum zu erwerben. Die Rückzahlung des Wohnungskredites ist oftmals genauso hoch oder bei sehr guten Angeboten niedriger als die Miete in einer vergleichbaren Wohnung. Es ist in jedem Fall besser das verdiente Geld für die Rückzahlung der neuen Eigentumswohnung zu verwenden und damit gleichzeitig eine sichere Kapitalanlage zu erwerben. Von einigen Eigentumswohnungsbesitzern werden die nicht bewohnten Zimmer vermietet und eine Wohngemeinschaft gegründet. Das vermindert die eigenen Kosten und das Eigentum ist nicht gefährdet. Angebote und Möglichkeiten gibt es viele, doch sollte beim Kauf einiges beachtet werden.

Ob zur Eigennutzung oder als Kapitalanlage. Neubau Immobilen der HTP sind immer die richtige Wahl wenn es um den Erwerb einer neuen Wohnung oder eines neuen Hauses respektive Penthaus, Townhaus etc. geht. Unser aufwendiger Prüfungsprozess von Bauträgern und Initiatoren solcher Neubauprojekte ist in dieser Form einmalig in Deutschland. Neben ausführlichen Gesprächen mit der Geschäftsleitung, den Architekten und Planern eines Bauvorhabens werden selbstverständlich Erfahrung und Referenzobjekte der verantwortlichen Firmen auf das penibelste von den Spezialisten der HTP geprüft. Erst wenn Neubauimmobilien alle Stufen unseres Qualitätssicherungsprozesses erfolgreich durchlaufen haben werden diese unseren Kunden und Interessenten und somit Ihnen auf dieser Website zum Erwerb angeboten. Weitere Informationen zum Thema Neubau finden Sie auch auf Wikipedia.

 

    • Historisch nige Zinsen für Baugeld – attraktive Finanzierungsmodelle
    • Krisensichere und inflationsgeschützte Kapitalanlage
    • Keine großen Wertschwankungen wie z.B. bei Aktien, Gold, etc.
    • Hohes Wertsteigerungspotential bei überschaubarem Risiko
    • Altersvorsorge mit Mieteinnahmen sichern

 

Was muss beim Kauf beachtet werden?

Wer kein oder nur wenig Eigenkapital vorweisen kann und trotzdem mit dem Gedanken spielt, eine Eigentumswohnung zu erwerben um diese auch selbst zu bewohnen, ist gut beraten, über einen sicheren Job zu verfügen. Wenn beides nicht zutrifft, dann ist von einem Wohnungskredit abzuraten, denn im Falle des Nichtbezahlens kann die Wohnung von der Bank versteigert werden und das bringt unnötige Probleme.

Die Kaufentscheidungskriterien für eine Immobilie als Kapitalanlage sind andere, als die Kriterien, die sich ergeben, wenn die Eigentumswohnung oder das Haus selbst bewohnt werden soll. Bei der selbst bezogenen Wohnung reizt vielleicht der Umstand, dass sie sich im Grünen, in einer Ruhelage, weit ab vom Stadtgeschehen befindet und keine öffentlichen Verkehrsmittel die nächtliche Ruhe stören. Fehlende Kinderbetreuungsstätte und Schulen stellen für den Eigentümer kein Problem dar, da die Kinder bereits erwachsen sind.

Beim Immobilienkauf als Kapitalanlage ist es wichtig, die verschiedensten Neubauprojekte der Bauträger von den Preisen her zu vergleichen. Des Weiteren die Lage der Wohnung genauestens unter die Lupe zu nehmen und daran zu denken, an welche Personen die Wohnung vermietet wird. Single oder Familie, wie groß soll die zu erwerbende Wohnung sein? Wohnungen mit zwei getrennt begehbaren Zimmern lassen sich relativ leicht vermieten, vorausgesetzt der Preis passt. Auch Singlewohnungen sind begehrt. Ein wichtiges Kriterium ist die Lage. Ob in zentraler oder Randlage, die Infrastruktur, wie öffentliche Verkehrsmittel, Einkaufsmöglichkeiten, Kinderbetreuungsstätten und Schulen müssen vorhanden oder relativ leicht erreichbar sein. Sinnvoll ist es auch die Trends zu beobachten. Viele Statistiken geben darüber Auskunft was jetzt am Wohnungsmarkt gefragt ist und was in der Zukunft. Wie entwickelt sich die Gesellschaft, ist die Wohnungsgemeinschaft und die Singlewohnung noch ein Thema oder geht es wieder zurück zur Familie mit Kindern.

Architekten von Neubauimmobilien nehmen Trends auf und bei einem Kauf einer dieser Immobilien ist es relativ sicher, dass sie auch wieder vermietet bzw. nach einiger Zeit gewinnbringend wieder verkauft werden kann. Mit Immobilien bei denen auf die oben beschriebenen Kriterien nicht geachtet wurde, lassen sich nur schwer Gewinne erzielen. Die Spezialisten der HTP prüfen Immobilien Projekte genau und achten auf sämtliche Kriterien bevor ein Neubau in unser Objekt Portfolio aufgenommen wird.

 

    • Eigenkapital und/oder sichere Arbeitsverhältnisse als Grundlage wichtig
    • Bei Kapitalanlage: Lage und Kaufpreis der Immobilie genau betrachten
    • Bei Wahl der Wohnungsart/-größe: Mietermarkt im Blick haben
    • Geprüfte Neubau-Projekte von Spezialisten sind zu empfehlen

 

Modernes Wohnen in Neubauprojekten

Modernes Wohnen in Neubauprojekten

Aktuelle Marktlage und Wertentwicklungspotential

Der Markt für Neubauten hat sich in den letzten Jahren gut entwickelt. Endlich ziehen die Zahlen der Bauvorhaben wieder an und der so dringend benötigte Zuwachs an Eigentumswohnungen ist erkennbar. Der Wohnungsneubau in Deutschland kommt wieder in Schwung und wird nach den neusten Zahlen auch weiter anhalten. Der Markt reagiert somit auf die extrem gestiegene Nachfrage nach Wohnungen in Deutschland – vor allem in den großen Städten wie zum Beispiel in Berlin. Hier sind Mietwohnungen eine heiß begehrte Ware. Doch trotz dieses Anstieges ist die Nachfrage und der Bedarf noch lange nicht gedeckt.

Eine Entspannung des Wohnungsmarktes, was letztendlich auch bezahlbarere Mieten zur Folge hätte, ist noch nicht in Sicht. Experten fordern in diesem Zusammenhang von der Politik die Verbesserung von Fördermöglichkeiten – gerade für selbst genutzte Immobilien. Ein verstärkter Wohnungsneubau würde auch die Wünsche der Deutschen mehr befriedigen, wie eine aktuelle Studie ergibt. Diese ergab, dass sich dreiviertel der befragten Mieter eine eigene Neubau Immobilie wünschen, da sie ihre aktuellen Wohnverhältnisse als zu beengt empfinden. Gegen diese Tatsache könnte ein weiterer Ausbau der Neubauprojekte Abhilfe schaffen.

Neubauimmobilien entstehen oftmals in und neben wunderschönen Denkmalschutz Immobilien. Das bedeutet, dass diese Wohnungen zwar keine Sonderförderung durch höhere Abschreibung erhalten wie denkmalgeschützte Objekte, diese aber dennoch von dem gesamten historischen Flair des Areals profitieren und somit eine nicht unbeachtliche Aufwertung erfahren. Da diese Denkmäler regelmäßig in besonderen Mikrolagen saniert werden ergeben sich hinsichtlich der Lage solcher Bauvorhaben selbstverständlich enorme Vorteile. Solche Neubauwohnungen- und häuser lassen sich dann natürlich später auch wieder zu einem höheren Preis verkaufen und profitieren somit mittelbar von der Wertentwicklung des unter Denkmalschutz stehenden Areals.